Helmut Beck-Broichsitter: Gesammelte Werke: Was heisst hier klassisch ?

9,80 EUR -60.5% 24,80 EUR

incl. 5 % USt zzgl. Versandkosten


Gewicht 1,2 kg

Lieferzeit 3-5 Tage

Ab einem Warenkorbwert von EUR 20 erhalten Sie für dieses Produkt mindestens 20 Bonuspunkte. weitere Informationen
Hinweis: Um Bonuspunkte zu sammeln müssen Sie ein Kundenkonto eröffnen. Gastbestellungen erhalten keine Bonuspunkte.


Art.Nr. 953592


0.0 von 5 Sternen

Format: 19,6 x 16,2 cm, fester Einband, 200 Seiten. Autor: Helmut Beck-Broichsitter. Wu-Wei-Verlag.

  Mehr Details   Wu-Wei Verlag

Produktbeschreibung

Helmut Beck-Broichsitter: Gesammelte Werke: Was heisst hier klassisch ?

Helmut Beck-Broichsitter (1914-2000) hat, in seiner eigenen Reitschule, sein Leben in Hingabe der Ausbildung von Pferd und Mensch gewidmet.

Als Dressurreiter zählte für ihn ein Besuch in der Spanischen Hofreitschule zu den Höhepunkten seines Lebens. In verschiedenen Publikationen gelingt es dem Autor, seine von christlichem Gedankengut geprägte Liebe zum Pferd, dem es als Mitgeschöpf Gottes zu dienen gilt, für Generationen von Reitern zum Maßstab werden zu lassen.

Aus dem Vorwort des Buches:

"So kam ich nach einer längeren Warteschlange mit dem Touristenstrom hinein. Gleich herrschte wieder Ruhe. Ich trat an die Brüstung heran und sah da unten in absoluter Stille des Sitzes und der Hilfen sechs Bereiter bei der "Morgenarbeit". Ich muss zugeben: Da kamen mir die Tränen, als sei ich andachtsvoll in eine Kirche eingetreten."

So beschrieb der norddeutsche Berufsreiter Helmut Beck-Broichsitter seinen ersten Kontakt mit der Spanischen Reitschule in Wien. Beck-Broichsitter kam nicht als Tourist. Es war der Beginn einer Freundschaft, die auf gemeinsamen Grundsätzen der Pferdeausbildung und der Liebe zu den Tieren basierte.

Ich persönlich lernte Herrn Helmut Beck-Broichsitter Ende der 70-er-Jahre kennen und schätzen. Er war mir durch seine aufrichtige Haltung und seine Begeisterung für die Pferde sofort sympathisch. Seine geistige Einstellung zur Reiterei und den Pferden war außergewöhnlich - er war ein Pferdemensch wie man ihn heute suchen muss.

Seine Sporen verdiente er sich als Vielseitigkeitsreiter und wechselte dann erst später zur Dressurreiterei. Er hielt sich streng an die Ausbildungsskala in Verbindung mit den Grundsätzen der Klassischen Reitkunst. Dabei war er einer der wenigen Menschen, welche dieser auch verstanden haben.

Wir haben viele Stunden damit verbracht, unsere reiterlichen Erfahrungen auszutauschen. Er blieb sein ganzes Leben lang wissbegierig und versuchte immer dazuzulernen. Die Spanische Reitschule war für ihn immer die "Mutter der Klassischen Reitkunst".

Das christliche Gedankengut hat seinen Charakter und seine innerliche Haltung geprägt - er wird in meiner Erinnerung immer ein Vorbild bleiben.

Um den Menschen Helmut Beck-Broichsitter zu beschreiben, könnte man ein eigenes Buch schreiben. Seine charakteristischsten Eigenschaften geben aber zwei schlichte Sätze wider: "Besser trockenes Brot essen als von seinen Prinzipien abzuweichen", meinte er. Und: "Du musst dein Pferd nicht reiten um fertig zu werden, sondern um ihm zu dienen".

Helmut Beck-Broichsitter, Jahrgang 1914, starb im Alter von 86 Jahren, gerade als er in den Stall gehen wollte, um seine Pferde zu reiten.

Mit "HBB" verband mich eine Freundschaft, die geprägt war von tiefem gegenseitigen Respekt.

Johann Riegler, Oberbereiter der Spanischen Hofreitschule, Wien.

Format: 19,6 x 16,2 cm, fester Einband, 200 Seiten. Autor: Helmut Beck-Broichsitter. Wu-Wei-Verlag.

Back to Top